Seit 2009 gibt es einen bundesländerübergreifenden BildungsRahmenPlan.

Von diesem Plan geleitet, haben wir in unserem Haus bestimmte Schwerpunkte im pädagogischen Alltag.

 

 

 

 

Du bist mir wichtig

In einer altersgemischten Gruppe erleben sich Kinder mal

groß, mal klein, mal stark, mal helfend, mal Hilfe suchend,...

Solche Erfahrungen sind die Grundlage für gegenseitiges

Verständnis und verantwortliches Handeln.

 

(Emotionen und soziale Beziehungen)

 

Ich begreife

Kinder wollen Dinge anfassen, daran riechen, befühlen und experimentieren. Im Kindergarten ist das erlaubt und wird gefördert. Deshalb haben Kinder zwar häufig schmutzige Hosen und klebrige Hände. Aber nur so machen sie all die Erfahrungen, die sie später in der Schule in die Lage versetzen,

mitzudenken.

 

(Ästhetik und Gestaltung)

 

 

Ich habe etwas zu sagen

Einen Streit miteinander klären, erzählen, fragen, sagen können was man will und was nicht- das macht stark. Wer sich sprachlich ausdrücken lernt, kann sich mit

anderen verständigen, wird nicht überhört oder übergangen.

 

(Sprache und Kommunikation)

 

 

Ich traue mich

Mit dem Messer schneiden, auf Bäume klettern,... Kinder wollen die Dinge „echt“ tun, nicht nur im Spiel. Im Kindergarten kochen wir, gehen raus in die Natur -trauen den Kindern etwas zu. Dies macht uns stark und motiviert.

 

(Bewegung und Gesundheit)

 

 

Ich habe Interesse

Kinderfragen werden aufgegriffen. Zusammen macht man sich auf die Suche nach Antworten. Wo Kinder in ihren Interessen ernst genommen werden, entwickeln sie Freunde am Lernen und Entdecken.

 

(Natur und Technik)

 

 

Ich gehöre dazu

Mit anderen zusammen sein, mit ihnen spielen. Gemeinsame Interessen verbinden. Im Spiel planen Kinder miteinander, setzen sich auseinander, finden Kompromisse, schließen Freundschaften,.....

 

(Ethik und Gesellschaft)

 

Bildungsrahmenplan
Bildungsrahmenplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 798.9 KB